Smive E-Auto Abo Erfahrungen

Flexibel, transparent und einfach. So soll das Autofahren in den Augen von Smive zukünftig sein. Das Unternehmen stellt mit seinem Smive Auto Abo eine flexible Möglichkeit zur Verfügung, ein Fahrzeug nur für einen begrenzten Zeitraum zu nutzen. Neben einer großen Auswahl an verschiedenen E-Modellen sollen insbesondere die flexiblen Anpassungsmöglichkeiten beim Smive E-Auto Abo überzeugen.

Smive Auto Abo

Vorteile

  • TÜV, Service, Steuern, Versicherung & Co. mit der monatlichen Rate gedeckt
  • Kurze Mindestlaufzeit von nur sechs Monaten
  • Monatliche Kündigung möglich
  • Flexible Anpassung von Inklusivkilometern, Selbstbeteiligung und Zusatzfahrern
  • Keine Startgebühr

Nachteile

  • Kündigungsfrist von vier Wochen
  • Keine Kurzzeit-Mieten möglich

Fazit: Smive Erfahrungen

Smive bietet mit seinem Auto Abo ein sehr flexibles Angebot für die Autofahrer. Zur Verfügung stehen unterschiedliche Modelle verschiedener Hersteller. Genauso flexibel geht es aber auch rund um die individuellen Vertragskonditionen zu. Die Kilometer können angepasst werden, ebenso das Versicherungspaket. Die Übergabe erfolgt zudem innerhalb von sieben Tagen. Der einzige echte Knackpunkt: Für Kurzzeit-Mieten ist Smive mit einer Mindestdauer von sechs Monaten nicht geeignet. Wer kündigen möchte, muss zudem eine Kündigungsfrist von vier Wochen beachten.

Leistungen & Laufzeiten bei Smive

Wer ein E-Auto bei Smive abschließt, muss keine Startgebühr oder versteckte Zusatzkosten befürchten. Die monatliche Rate wird transparent kalkuliert und gilt für die gesamte Laufzeit. Dabei ist in der monatlichen Rate mit Ausnahme der Ladekosten jeder Kostenpunkt rund um das Auto enthalten. So also beispielsweise die Service-Kosten und die Zulassung. Aber auch der TÜV, die Instandhaltung, die Bereifung, Steuern oder die Versicherung.

Über die Laufzeit von mindestens sechs Monaten können Autofahrer hier verschiedene Anpassungen vornehmen. So lässt sich etwa die Anzahl der Inklusivkilometer zwischen 750 und 3.000 Kilometern problemlos anpassen. Ebenfalls enthalten sind bei Smive zudem bis zu vier Zusatzfahrer.

  • Feste monatliche Rate ohne Startgebühr oder versteckte Kosten
  • Inklusivkilometer anpassbar (750 bis 3.000 km pro Monat)
  • Mindestlaufzeit von sechs Monaten (anschließend monatlich kündbar)
  • Service-Kosten
  • Zulassung
  • TÜV
  • Instandhaltung
  • Versicherung
  • Reifen
  • Steuern
  • Bis zu vier Zusatzfahrer möglich

Smive für Gewerbekunden

Das Angebot von Smive können nicht nur Privatkunden, sondern auch Gewerbekunden in Anspruch nehmen. Gut geeignet ist Smive so zum Beispiel, um einem Mitarbeiter kurzfristig ein Auto zu verschaffen oder den Fuhrpark dauerhaft flexibel zu gestalten.

Besonderheiten von Smive

Mittlerweile gibt es viele Abo-Angebote für Autofahrer. Smive sticht aus der breiten Masse in einigen Punkten aber durchaus hervor. So punktet der Service mit einer schnellen Übergabe innerhalb von sieben Tagen. Darüber hinaus ist das Abo hier sehr flexibel und kann bequem an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Ein weiterer Vorteil ist dabei die Tatsache, dass bis zu vier Zusatzfahrer eingetragen werden dürfen. Selbst Zusatzfahrer unter 21 Jahren sind, gegen Mehrkosten, zugelassen.

Da Smive unabhängig von den Autoherstellern arbeitet, sind die Kunden hier auch nicht auf ein bestimmtes Modell oder einen Hersteller beschränkt. Vom Hyundai bis zum Fiat oder Tesla sind zahlreiche unterschiedliche Fahrzeuge und Modelle verfügbar.

Smive: Kosten und Gebühren

Die Kosten und Gebühren sind bei Smive transparent nachvollziehbar. Angegeben wird auf der Plattform jeweils der All Inclusive Preis, indem mit Ausnahme der Ladekosten alle weiteren Gebühren enthalten sind. Wie hoch diese genau ausfallen, richtet sich nach mehreren Faktoren. Zum einen nach dem jeweiligen Fahrzeug. Zum anderen aber auch nach der gewünschten Selbstbeteiligung oder den festgelegten Inklusivkilometern. Je nach Fahrzeug werden im Falle einer Überschreitung der Inklusivkilometer bei der Rückgabe unterschiedliche Zusatzkosten erhoben.

Zahlungsmethoden

Smive wickelt alle Zahlungen der Kunden über das jeweilige Bankkonto ab. Abgebucht wird die monatliche Rate automatisch, ohne dass die Autofahrer hierfür etwas Besonderes beachten müssen.

E-Auto bei Smive abonnieren: So geht’s

Abonnieren können Autofahrer ihr E-Auto bei Smive mit wenigen Klicks. Der gesamte Prozess lässt sich online erledigen. Welche Schritte hierfür erforderlich sind, zeigt unsere Anleitung im Folgenden:

  1. Fahrzeug wählen: Aus dem Sortiment von Smive können die Kunden das gewünschte Fahrzeug wählen.
  2. Konditionen anpassen: Die Konditionen des jeweiligen Abos lassen sich einfach anpassen. Am rechten Rand können zum Beispiel die Inklusivkilometer oder die Versicherung angepasst werden.
  3. Bestellung aufgeben und Abholtermin vereinbaren: Sind die Konditionen und das Fahrzeug bestimmt, können die Kunden einen Abholtermin vor Ort vereinbaren.
  4. Fahrzeug abholen und einsteigen: Innerhalb von sieben Tagen steht das Auto zur Abholung bei einem Smive-Partner bereit. Nach dem Einsteigen kann es direkt losgehen.

Smive Erfahrungen aus anderen Quellen

Viele Nutzer berichten von sehr positiven Erfahrungen mit Smive. Gerade die Wartezeit bis zur Übergabe ist bei vielen Abo-Angeboten ein echtes Problem. Über die Smive-Partner können die Kunden hier ihr Fahrzeug innerhalb von sieben Tagen erhalten. Darüber hinaus kommt bei den Autofahrern natürlich gut an, dass die Verträge individuell an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden können.

Kritiken muss der Dienst aber auch einstecken. Vor allem dahingehend, dass keine Kurzzeit-Mieten möglich sind, sondern jedes Fahrzeug für mindestens sechs Monate gefahren wird. Ebenso sorgt die Kündigungsfrist von vier Wochen nicht unbedingt für Begeisterung bei Kunden, die möglichst flexibel bleiben möchten.

Für wen lohnt sich Smive?

Smive deckt mit seinem Auto Abo die Bedürfnisse vieler Autofahrer ab. Kein Wunder: Alle Konditionen des Vertrags können mit Ausnahme der Laufzeit flexibel angepasst werden. Damit lohnt sich Smive zum einen für die eher seltenen Autofahrer, aber auch für diejenigen, die viel mit ihrem Fahrzeug auf den Straßen unterwegs sind. Besonders gut geeignet ist der Dienst aufgrund seiner großen Auswahl zudem für alle, die flexibel bei ihrem Fahrzeug bleiben möchten und sich nicht auf ein bestimmtes Modell oder einen Hersteller festlegen wollen.

Alternativen zu Smive

Der Markt gibt natürlich ein paar Alternativen zu Smive her. Als direkte Konkurrenten können zum Beispiel die Angebote von eFLat oder Shell Recharge bezeichnet werden. Ebenfalls mit einer bunten Vielfalt kann zudem der Anbieter Stellantis & You überzeugen. Autofahrer, die vor allem Wert auf Komfort legen, werden wiederum beim Mercedes EQ-Abo und den verschiedenen Elektromodellen des Autobauers fündig.

FAQ:

Wie funktioniert die Rückgabe bei Smive?

Für die Rückgabe bei Smive können die Kunden aus zwei verschiedenen Optionen wählen. Möglich ist die Rückgabe zum einen direkt beim jeweiligen Service-Partner, bei dem das Fahrzeug abgeholt wurde. Zum anderen bietet der Dienst auch eine Abholung gegen einen Mehrpreis.

Wie erfolgt die Schadensmeldung bei Smive?

Im Falle eines Schadens sollten Autofahrer umgehend die Versicherung kontaktieren. Alle Informationen hierzu finden sich in der Broschüre des jeweiligen Fahrzeugs. Ebenso muss der Unfall über den Mail-Service für Schäden bei Smive gemeldet werden.

Bietet Smive auch eine Kurzzeitmiete an?

Kurzzeitmieten von nur wenigen Tagen oder Wochen sind bei Smive nicht möglich. Die kürzeste Laufzeit für das Auto Abo liegt bei sechs Monaten.

Wie schnell kann ich bei Smive mein E-Auto abonnieren?

Das Abonnieren eines Fahrzeugs ist bei Smive schnell und einfach möglich. Die gesamte Reservierung kann online erfolgen. Innerhalb von meist sieben Tagen kann das Fahrzeug dann bei einem Partner des Anbieters abgeholt werden.

Kann ich mein E-Auto von Smive auch im Ausland nutzen?

Das E-Auto von Smive darf auch im Ausland genutzt werden. Möglich ist die Verwendung in allen Ländern, die geographisch den Grenzen der Europäischen Union zugeordnet sind. Dazu gehören laut Smive auch der asiatische und europäische Teil der Türkei. Zudem die Gebiete, die zum Geltungsbereich der Europäischen Union gehören.

Lässt sich die Selbstbeteiligung bei Smive reduzieren?

Die Selbstbeteiligung für die Vollkasko- und Teilkasko-Versicherung liegen bei Smive regulär bei jeweils 1.000 Euro. Durch einen monatlichen Aufpreis kann die Selbstbeteiligung auf 500 Euro in der Vollkaskoversicherung und 150 Euro in der Teilkaskoversicherung reduziert werden.

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen